This title appears in the Scientific Report : 2014 

Power to gas: Netzzugangsmodelle und Marktdesign
Robinius, Martin (Corresponding author)
Küster, M. / Stolten, Detlef
Elektrochemische Verfahrenstechnik; IEK-3
2014
CD-ROM
13. Symposium Energieinnovation, Graz (Österreich), 2014-02-12 - 2014-02-14
Contribution to a conference proceedings
Fuel Cells
Das zukünftige Energiesystem ist durch einen hohen Anteil an erneuerbaren Energien (EE) geprägt, welche sowohl positive als auch negative Residuallasten nach sich ziehen. Unter dem Begriff „Power to gas“ versteht man die Wandlung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff mittels Elektrolyse und unter Einsatz insbesondere regenerativ erzeugten Stroms. Dieser Wasserstoff kann beispielsweise im Verkehrssektor oder der chemischen Industrie direkt genutzt bzw. methanisiert werden. Der Nutzungspfad des Wasserstoffes bestimmt somit das zukünftig notwendige Markdesign. Als methanisierter Wasserstoff ist der bestehende Erdgasmarkt zu adressieren. Dieser Markt wird beschrieben und es wird auf weiterführende Literatur verwiesen. Für die Nutzung des Wasserstoffs im Verkehrssektor ist ein neues Marktdesign, welches sich an den bestehenden Netzzugangsmodellen orientiert, zu entwickeln. Die möglichen Modelle werden daher anhand ihrer Vor-und Nachteile miteinander verglichen und die Modelle je nach Entwicklungsphase der Wasserstoffinfrastruktur ausgewählt.